我们去这七大城市海鲜市场看了看 小龙虾死了、三文鱼没了 |新的安全漏洞让攻击者伪造出可信的蓝牙外设 |成都又见雪山 网友打趣:目测到四姑娘山打车也就30元 |香港新增2例新冠肺炎确诊病例,累计确诊1199例 |一级资本补充渠道冰火两重天 5家上市银行可转债发行进行中 |软银集团将减持2.4亿股移动子公司股份 |万丰奥威:控股子公司获得特斯拉配套商定点项目 |CDF TALK | 渣打银行行政总裁温拓思:银行业的本质正在发生变化 |小米的7nm锐龙本终于来了!8核、6核随便挑 |查克维拉宣誓就任马拉维总统 |

Wir verwenden Cookies, um eine individuelle Nutzung dieser Webseite zu erlauben und Werbung auf Webseiten von und Dritten anzuzeigen. OK Mehr erfahren

Klimaschutz

Rukwied: Bauern zu mehr Umwelt- und Klimaschutz bereit

Weitersagen: Mail
 
Copyright: shutterstock
Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat die Bereitschaft der Landwirte zu mehr Umwelt- und Klimaschutz betont, dafür allerdings auch die Einhaltung gleicher Wettbewerbsbedingungen in der europäischen Staatengemeinschaft eingefordert. Rukwied bezeichnete die von der Europäischen Kommission vorgestellten Maßnahmen und Ziele zum "Green Deal als „ambitioniert", stellte aber fest, dass die Bauern bereit seien, ihren Teil dazu beizutragen. Voraussetzung sei aber, dass die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Landwirtschaft erhalten bleibe. Zudem müssten in dieser Hinsicht "gleichwertige Verhältnisse" in der gesamten Europäischen Union gelten, erklärte der DBV-Präsident“ gestern in Berlin.
Notwendig ist nach seiner Auffassung ein "wissensbasierter" Umgang mit Pflanzenschutzmitteln und neuen Technologien. Die Senkung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes sollte laut Rukwied nicht über Auflagen und Verbote, sondern vielmehr durch effizientere Ausbringung und Präzisionslandwirtschaft umgesetzt werden. Dabei müssten die politischen Akteure auf "nicht praktikable Ziele" verzichten und beispielsweise anerkennen, dass zu einer funktionierenden Lebensmittelerzeugung eine ausgewogene Pflanzenernährung gehöre.
Einen "Reset" braucht Rukwied zufolge das Aktionsprogramm Insektenschutz. Hier seien zwar die Ziele richtig benannt, deren Umsetzung aber falsch, konstatierte der Verbandspräsident. Nach seiner Überzeugung werden Verbote beim Insektenschutz nicht funktionieren. Stattdessen empfiehlt er, verstärkt auf kooperativen Naturschutz zu setzen. In Bezug auf die Düngeverordnung bekräftigte Rukwied seine Forderung nach einem "Nachschärfen" des deutschen Messstellennetzes, Anpassungen bei der "20-Prozent-Regelung" und der Andüngung von Zwischenfrüchten. Die Roten Gebiete müssten grün werden, so der DBV-Präsident. AgE (15.12.2019)
Weitersagen: Mail
 

xs

sm

md

lg

xl

注册即送100

mqcwgq3.lnbxwx.cn| mqcwgq3.intosdl.cn| mqcwgq3.h9466.cn| mqcwgq3.aiisoo.cn| mqcwgq3.petersenmachinery.cn| nqcwgq3.tianen888.cn|